Im Labor hergestellte Diamanten bei Verlobungsringen auf dem Vormarsch

Im Labor hergestellte Diamanten bei Verlobungsringen auf dem Vormarsch

Die Verlobungsringe mit Labordiamanten haben in den USA laut dem Branchenanalysten Edahn Golan bereits einen Marktanteil von 10%, wie die Goldschmiede Zeitung (GZ) berichtet. Golan gab seine Daten vor Kurzem auf der Konferenz des Antwerp World Diamond Centre bekannt. Analysiert wurden die Daten von 1.200 Juwelierfachgeschäften in den USA zwischen Januar und September 2022. Damit ist der Marktanteil von Verlobungsringen mit lab-grown Diamanten um 4% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Dabei werden für Verlobungsringe mit Minendiamanten im Schnitt knapp 600 Dollar mehr ausgegeben. Der durchschnittliche Verkaufspreis von Verlobungsringen mit im Labor hergestellten Diamanten lag bei 3916 US-Dollar im Vergleich zu durchschnittlich 4512 US-Dollar für Ringe mit Minendiamanten. Die Verkaufspreise von natürlichen Diamanten stiegen um 7,2%, die von Labordiamanten um 14,3%. 

Es zeigt sich der Trend, dass bei Verlobungsringen mehr Wert auf das Preis-Leistungs-Verhältnis gelegt wird, als darauf unbedingt einen Verlobungsring mit natürlichem Diamanten zu kaufen. Das Karatgewicht für natürliche Diamantverlobungsringe betrug durchschnittlich 0,84 ct. im Vergleich zu 1,38 ct. bei Verlobungsringen mit Labordiamant. Die Verbraucher kaufen also mehr Diamant für weniger Geld. Tatsächlich ist die Steingröße bei Naturdiamanten um 1,4% zurückgegangen, während sie bei Labordiamanten um 4,9% gestiegen ist.

Insgesamt ist die Nachfrage nach Diamantverlobungsringen im Vergleich zu 2021 sehr stark eingebrochen. Bei natürlichen Diamanten betrug der Rückgang allerdings 51%, während es bei Ringen mit Labordiamanten nur 12% waren. Auch das bestätigt also den Trend Richtung lab-grown Diamanten.

Den externen Link zu dem Online-Artikel der GZ finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass der Artikel in der GZ nur in deutscher Sprache verfügbar ist.

Generell zeigt sich in den letzten Jahren ein zunehmender Bewusstseinswandel am Markt. Auch wir bei DIAVON setzen auf Transparenz in jeder Hinsicht. Für uns ist Nachhaltigkeit alles andere als nur ein Marketingaspekt - wir verstehen Nachhaltigkeit als grundlegendes Prinzip unseres unternehmerischen Handelns. Umso mehr freut es uns, zu sehen, dass auch Marktteilnehmer wie Breitling hier ihre Prioritäten neu ausrichten und große Fortschritte beim Thema Nachhaltigkeit und Transparenz machen.

Quelle: Beitrag “Nachhaltigkeit gewinnt bei Geschäftskunden an Relevanz” (GZ) vom 03.11.2022.

Über die Goldschmiede Zeitung:

Die Goldschmiede Zeitung berichtet in der monatlich erscheinenden Ausgabe über das Handwerk von Goldschmieden, Uhrmachern und Juwelieren. Sie ist „das Magazin für Schmuck und Uhren“ und damit „Offizielles Organ des Landesverbandes Bayern für das Gold- und Silberschmiedehandwerk".

Möchten Sie zukünftig über alle Neuigkeiten der DIAVON informiert werden? Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag